It is currently Sat Nov 17, 2018 8:27 am



Reply to topic  [ 11 posts ]  Go to page 1, 2  Next
 ML-303 (DIY-303 Clone) 
Author Message
Amigo
User avatar

Joined: Tue Feb 14, 2012 5:11 pm
Posts: 583
Post ML-303 (DIY-303 Clone)
Seit Anfang März darf ich mich durch die Auflösung eines Studios von einem Freund (geschenkt) zu den wirklich seltenen Besitzern der
ML-303´s zählen und noch viel seltener, falls überhaupt noch jemand im Besitz hat, zu der ML-303 v.3.0.

Diese Version stand noch mitten in der Entwicklungsphase und ist nun auch schon seit 11 Jahren von neueren Versionen abgelöst.
Von der letzten Version (v.6.0) gibt es genau 36 Stück. Also als Massenprodukt geht es sich um ein paar Stück nicht aus ;)

Da das Gerät von meinem Freund nie fertiggestellt wurde (gerade mal ein paar IC´s und der MIDI IN waren d´rauf), aber alle Teile bereits vorhanden waren (bis auf Poties) war es ja nur noch halb so schwer das ganze zu einem Klangerzeuger zusammenzulöten der rechtsmäßig als 303-Clone durchgeht... Dachte ich zumindest, bis ich dem gegenteil belehrt wurde und zum Teil auch immer wieder kurzzeitig frustriert vor dem Schaltplan den paar Infos die ich hatte und der Platine saß.

Mein Problem lag Anfangs mal darin, dass ich anhand der Platine schon mitbekommen habe, dass mir beim MIDI IN eine Umschaltmöglichkeit fehlte um den Kanal zu ändern. Danach bemerkte ich einen Steckplatz für einen Kondensator, der keinen Wert angegeben hatte, ich aber noch ein paar unterschiedliche übrig hatte. Durch Google war da absolut nichts über die ML-303 zu finden...
Also suchte ich mal in Sequencer.de nach hilfe, die ich auch so gut es ging ziemlich schnell bekam.

Der freundliche Helfer hatte aber leider die folgeversion und da sind gewaltige Änderungen enthalten (Display, Midi In/Out/Thru, CV/Gate, Sequenzer). Also keinesfalls einfach herauszufinden was ich wie und wo benötige damit das richtig läuft. Support vom Entwickler gibt es keinen und das einzige Forum das es gab für die Bastler ist nicht mehr zugänglich da ich mich nicht registrieren kann.

Aber Ich hab es geschafft auch diese Hürden zu überwältigen und konnte sie das erste mal mit Strom versorgen.
Es war zwar noch nicht der Klang einer 303, aber, wie Meister decoder ( :) ) meinte, der Klang eher einer SH-101.

Schnell mal einen Widerstand getauscht und einen Trimpoti paralell dazu (wurde in der Beschreibung auch erwähnt dass es dazu kommen kann dass diese Änderung vorgenommen werden muss) und das Klangbild passte mal soweit.

Dann ging es darum das Ding zu stimmen. Kein Scheiß jetzt,... ich brauchte dafür 2 Tage!
Ich mach das mal auf Copy/Paste

Die Potentiometer müssen nun wie folgt eingestellt werden:

TUNE: Mittelstellung
CUTOFF: Rechts

RESONANCE: Links
ENV.MOD: Rechts
DECAY: Rechts
ACCENT: Links

Und der Schalter WAVE wird auf "Sägezahn" eingestellt.

Mit einer Sequencer oder einem Keyboard werden nun die Noten "C-3" und "C-4"
hintereinander gesendet. Die Velocity (Anschlagsstärke) muß < 100 sein aber > 0.

Mit einer Audiosoftware (z.B. Sound Forge oder Wavelab oder …) nehmen wir nun das
Signal auf
Nun muß eine Stereo-Spur gelöscht werden und die 2te Note (C-4) so auf dem freien
Stereo-Kanal kopiert werden das der Anfang mit der ersten Spur übereinstimmt (Abb.2)

Während der obere Kanal nun eine Welle anzeigt wird der untere in derselben Zeit zwei
Wellen anzeigen da dieser Ton 1 Oktave höher liegt.


Dieses 1:2 Verhältnis muß nun exakt einjustiert werden.

Stimmt das 1:2 Verhältnis nicht muß der Regler mit einem Schraubendreher eingestellt
werden. Anschließend wird wieder eine Aufnahme gemacht und geprüft, usw. Solange
bis eine korrekte Einstellung gefunden wird.

Sobald dies erledigt ist muß noch die Tonhöhe justiert werden:

Mit dem Sequencer wird nun die Note "A-3" gesendet und in einer
Schleife ("Loop") immer wiederholt.
Wie beim ersten Mal wird das Signal aufgenommen:

Nun muß davon eine Welle exakt ausgeschnitten werden,
am besten nutzt man dazu die Funktion "Nulldurchgang",
wenn das verwendete Programm so eine Funktion nicht be-
reitstellt muß man es halt per Hand an den Nullpunkten
markieren.

Schneidet man diesen Teil nun aus und kopiert ihn in eine neue
Datei erhält man die Länge einer Welle (bei manchen
Programmen muß man evtl. die Anzeigeart von Samples in ms -


Millisekunden ändern).

Formel: Konstante 1 : [s] oder 1000 : [ms]

Beispiel: die Welle ist 9,09 ms lang:

f = 1000 : 9,09 ms
f ~ 110 Hz (dies entspricht der Note A-3)


Die Note stimmt also mit der gesendeten überein. Soweit zur Theorie, in der Praxis
wird es leider so aussehen das Deine ML-303 eine andere Frequenz spielt, deshalb
muß diesmal mit dem Spindeltrimmer "C" die Tonhöhe eingestellt werden. Die o.g.
Prozedur muß also sooft wiederholt werden bis der Trimmer auf ca. 110 Hz eingestellt
ist.

Vorsicht: schnell ist`s passiert und man hat versehentlich den Trimmer "B" dabei
verstellt - dann muß man alles nochmal von vorne machen :-(


Ich hatte das Problem dass ich die Tonhöhe für C-3 am Spindeltrimmer nicht einjustieren konnte, was sich ja vermutlich nur noch um 2 oder 3 Umdrehungen der Spindel gehandelt haben kann. NAch langem verzweifeln fand ich mich vorerst damit ab, dass ich C-3 auf die Editornote C-2 lege - was bissher auch so geblieben ist.



Also mir persönlich gefällt der Klang sehr gut von der kleinen sequenzerlosen ML-303. Das Manko ist lediglich (für mich mal), dass sie erstens mal keinen internen Sequenzer besitzt, was ja einfach nur mal schade ist. Dann kommt noch dazu, dass sie nur über MIDI Kanal 1 anzuspielen ist. Und zuguter letzt muss ich auch sagen, dass der Unterschied zwischen SAW und SQUARE bei der x0xb0x deutlich bissiger ist.

Aber zwischen x0xb0x und ML-303 liegen auch einige Jährchen Entwicklungszeitraum und gemeinsam sind sie schon sehr brauchbar :)

Was bei meiner ML-303 jetzt noch dazu kommt ist:

Eine Power LED
CV/GATE
Und a schöneres Gehäuse - möglicherweise 19" Rackformat like TeeBee oder MAM.

https://soundcloud.com/croodey-twentyth ... -drumsynth

Ich werd morgen mal was Raufladen ohne Dist und Reverb ;)
Fotos folgen auch noch!

_________________
My decayed brain is distorted like an slided accent out of the envelope with resonance cut off.
>>>@ Soundcloud<<<
>>>@ Mixcloud<<<
>>>@ YouTube<<<
>>>@ sender.fm<<<


Mon May 19, 2014 10:14 am
Profile
Amigo
User avatar

Joined: Mon Dec 17, 2012 3:26 pm
Posts: 716
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
ja, cool, dass du sie zum laufen gebracht hast und das sie auch gut klingt ;)

nur eine Anmerkung zum kalibrieren, das klingt für mich ziemlich unnötig kompliziert.

ich kenne die ml303 nicht wirklich, aber im Endeffekt sollten da genauso wie bei der x0x 2 trimmer drinnen sein, mit denen man zum einen "tuned" und zum anderen die "oktavreinheit" einstellt, also das Intervall von c3 auf c4.

ich tune die x0xb0xen so:

cutoff mitte, reso 100, env 0, decay 0, Accent 0

beide trimmer in mittenstellung

daw starten, spur erzeugen, tuner plugin laden

ein pattern mit 8 noten c3, die durch slide verbunden sind und 8 noten c4 die mit slide verbunden sind erstellen. das tempo weit runterdrehen, damit die 2 noten eine angenehme zeit lang abwechselnd erklingen.

im tuner sieht man dann die Hz der abwechselnd erklingenden noten, im Endeffekt muss die höhere note einfach nur doppelt so viele herz haben wie die niedrigere..

im Endeffekt schaut man dann auf den tuner, während man am trimmer dreht, es is dabei nicht wichtig, ob man c3 zu c4 einstellt oder irgendeine andre note, es muss nur der abstand dazwischen passen. getuned wird dann anschließend mit dem andren trimmer.. dafür spielt man dann einfach nur noch c3, einen langen slide, und kann das gerät tunen.

_________________
"Eure Potis sind Nippelersatz."


Mon May 19, 2014 2:14 pm
Profile E-mail
Amigo
User avatar

Joined: Tue Feb 14, 2012 5:11 pm
Posts: 583
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
:D mit so einfachen möglichkeiten gebe ich mich doch nicht ab...

mah... i bin verzweifelt darann.
aber ja... auch in dem sinn muss ma sagen dass da a paar jahre n
zurrück zu sehen ist.
vielleicht wusste der entwickler (hab zu ohren bekommen dass da der christian von x0x dabei mitgewirkt hatte( obs stimmt weiß ich nicht)) noch nichts von diesem einfachen weg :( :crazy:

_________________
My decayed brain is distorted like an slided accent out of the envelope with resonance cut off.
>>>@ Soundcloud<<<
>>>@ Mixcloud<<<
>>>@ YouTube<<<
>>>@ sender.fm<<<


Mon May 19, 2014 2:56 pm
Profile
Amigo
User avatar

Joined: Mon Dec 17, 2012 3:26 pm
Posts: 716
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
naja, is ja eigentlich die selbe vorgehensweise, nur dass man sich eben mit einem tuner helfen kann und nicht ständig die signale aufnehmen und die periodendauer vergleichen muss. das das mühseelig ist, kann ich mir vorstellen, würd mich interessieren, wie viele aufnahmen du benötigt hast, bis das dann schlussendlich gepasst hat ^^
von wo hast du denn die anleitung?

ob christian am projekt mitgewirkt hat, weiß ich nicht ^^
aber die x0xb0x is ja auch nimmer die jüngste, die ersten kits hats 2005 gegeben, damals noch direkt von den entwicklern von adafruit ;)

_________________
"Eure Potis sind Nippelersatz."


Mon May 19, 2014 5:16 pm
Profile E-mail
Amigo
User avatar

Joined: Tue Feb 14, 2012 5:11 pm
Posts: 583
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
Die Anleitung hab ich auf einer CD dazu bekommen sowie ausgedruckt :)

Ja, aufnahmen waren schon ein haufen, da ich ja den benötigten klang noch nicht kannte von dem instrument und wirklich von 0 wegarbeiten musste. Dann scheiterte das klangbild generell... widerstand getauscht und trimpoti drauf damit die spannung passt und das ganze nochmal von vorne. Also 2 abende vergingen dabei im flug

_________________
My decayed brain is distorted like an slided accent out of the envelope with resonance cut off.
>>>@ Soundcloud<<<
>>>@ Mixcloud<<<
>>>@ YouTube<<<
>>>@ sender.fm<<<


Mon May 19, 2014 5:24 pm
Profile
Amigo
User avatar

Joined: Mon Dec 17, 2012 3:26 pm
Posts: 716
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
gibts fürs filter auch einen trimmer? dann könntest das filter noch in tb303 manier kalibrieren ;)

_________________
"Eure Potis sind Nippelersatz."


Mon May 19, 2014 5:41 pm
Profile E-mail
Amigo
User avatar

Joined: Tue Feb 14, 2012 5:11 pm
Posts: 583
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
Ja gibt es :)

Aber cutoff und resonance ist meines erachtens nach etwas breiter im frequensband als die x0x und daich keine tb303 noch in die finger bekam, kann ichnicht einschätzen wohin ich drehen muss.

_________________
My decayed brain is distorted like an slided accent out of the envelope with resonance cut off.
>>>@ Soundcloud<<<
>>>@ Mixcloud<<<
>>>@ YouTube<<<
>>>@ sender.fm<<<


Mon May 19, 2014 5:52 pm
Profile
Amigo
User avatar

Joined: Mon Dec 17, 2012 3:26 pm
Posts: 716
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
das steht im service manual der tb-303

potis:

cutoff 50
reso 100
env 0
decay 0
accent 0

ein pattern mit c3 ohne slides programmieren, du brauchst dann nur einen frequency analyzer, so ein plugin hat jede daw.. wenn du dann am trimmer drehst, kannst du das fenster in dem das filter arbeitet "verschieben". die cutoff frequenz sollte laut 303 service manual bei dieser poti stellung bei 500 Hz liegen. nachdem die reso voll aufgedreht ist, kannst du diesen bereich auch leicht im analyser erkennen und siehst ihn auch "wandern" wenn du am trimmer drehst.
musst du auch nicht so einstellen, die 303en sind (mittlerweile) auch recht unterschiedlich eingestellt, deswegen zwitschert die eine mehr als die andre und andre wiederum haben mehr bass, zwitschern dafür nicht so extrem..

_________________
"Eure Potis sind Nippelersatz."


Mon May 19, 2014 7:06 pm
Profile E-mail
Amigo
User avatar

Joined: Tue Feb 14, 2012 5:11 pm
Posts: 583
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
Hey danke!
Werd ich morgen gleich mal herumschrauben :)

Muss ja eh noch den bd poti von der 606 auch tauschen :)

_________________
My decayed brain is distorted like an slided accent out of the envelope with resonance cut off.
>>>@ Soundcloud<<<
>>>@ Mixcloud<<<
>>>@ YouTube<<<
>>>@ sender.fm<<<


Mon May 19, 2014 7:12 pm
Profile
Amigo
User avatar

Joined: Mon Dec 17, 2012 3:26 pm
Posts: 716
Post Re: ML-303 (DIY-303 Clone)
jo, viel spass ^^

was du auch noch machen kannst, paul von dinsync.info hat tb-303 referenz sounds zum kalibrieren der x0xb0x auf seiner homepage. ich hab meine x0xb0x damals damit eingestellt und es hat super geklappt. sollte ich auch wieder mal machen, hab mittlerweile ziemlich viel verändert und herumgedreht ^^
was ich aber sagen kann ist, dass ich meine x0x zu 99,9% an die 303 von paul anpassen konnte, über den gesamten regelbereich.. also wenn man die noten eineln triggert, ohne sequencer. also der grundsound is imo auf jedenfall so gut wie 1:1 an eine 303 anzupassen, die unterschiede, die es gibt, die liegen wo anders, darüber haben wir eh schon geredet ;)

_________________
"Eure Potis sind Nippelersatz."


Mon May 19, 2014 7:30 pm
Profile E-mail
Display posts from previous:  Sort by  
Reply to topic   [ 11 posts ]  Go to page 1, 2  Next

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.